Bezirkegruene.at
Navigation:
am 23. Mai

Vassilakou: Prestigeprojekt Lobautunnel teures Mil­liar­den­grab

Webredaktion Grüne Donaustadt - Aktionsprogramm Verkehr dringend umsetzen - Nachgelagerte Verfahren abwarten

Wien (OTS) - Wiens Vizebürgermeisterin und Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou erneuert ihre ablehnende Haltung gegenüber dem Lobautunnel. „Auch wenn es jetzt einen UVP-Bescheid mit 17 Seiten Auflagen gibt: Das Projekt ist und bleibt ein Milliardengrab, ein teures Prestigeprojekt und gefährdet den Nationalpark. Mit dem Tunnel werden Milliarden an Steuergeld verschwendet, die besser für den Öffi-Ausbau und Investitionen in die Bahn eingesetzt werden sollten“, warnt Vassilakou.  „Wir werden weiter gegen das Projekt auftreten und dafür kämpfen, dass das Aktionsprogramm für bessere Öffis, für flächendeckende Parkraumbewirtschaftung und Verkehrsberuhigung in den Bezirken schnellstens umgesetzt wird. Wir müssen Wien vor der Verkehrslawine schützen, die durch den Bau des Tunnels droht“, so Vassilakou. Jetzt müssen weitere Verfahren abgewartet werden, was möglicherweise weitere Jahre in Anspruch nehmen wird.

Aktionsprogramm Verkehr für Wien und das Wiener Umland

Damit Wien in Zukunft nicht im Verkehr erstickt, möchte Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou ganz neue Wege gehen. Deshalb wurde gemeinsam mit ExpertInnen verschiedenster Richtungen ein Aktionsprogramm Verkehr entworfen, das den WienerInnen echte Entlastung bringen kann. Die drei Kernpunkte:

  • Massiver Ausbau der Öffis
  • Flächendeckendes Parkpickerl
  • Verkehrsberuhigung in Teilen der Donaustadt

Vassilakou hat das Aktionsprogramm bereits Verkehrsminister Norbert Hofer sowie allen im Gemeinderat vertretenen Fraktionen vorgestellt, um die Dringlichkeit der gemeinsamen Umsetzung zu unterstreichen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat 
(+43-1) 4000 - 81814 
presse.wien@gruene.at 
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001