Bezirkegruene.at
Navigation:
am 27. November

Mit dem Nulltarif zur Verkehrswende

Webredaktion Grüne Donaustadt - Winfried Wolf zeigte in seinem Vortrag im November 2019 auf, wie E-Mobilität die Klimakatastrophe beschleunigt und nennt Maßnahmen um die Verkehrswende umzusetzen.

Bei der Produktion von Elektroautos entstehen drei bis sechs Tonnen mehr CO2 als bei herkömmlichen Autos, unter anderem durch den Akku. Insgesamt sparen E-Autos nur ein Drittel an CO2 Emissionen ein. Dazu kommt der Rebound-Effekt, weil sich die gehobene Mittelklasse das Elektroauto als Zweit- oder Drittwagen anschafft.
Trotz E-Autos steigt die Anzahl von Autos mit fossilen Verbrennungsmotoren weiter an, netto kommen in Österreich jedes Jahr 80.000 Fahrzeuge dazu. Insgesamt erhöhen sich damit die CO2-Emissionen im Bereich des Verkehrs weiter.
Die Abhängigkeit vom Erdöl bleibt, neue Abhängigkeiten durch Kupfer, Nickel, Lithium, Kobalt und seltene Erden für die Produktion von Elektroautos kommen dazu.
Die Systemnachteile von Autos sind jedoch ohnehin unabhängig von der Art des Antriebs. So ist der Flächenverbrauch um ein Vielfaches höher im Vergleich zum öffentlichen Verkehr und dem Fahrrad. Durch den Individualverkehr sterben mehr als 1,2 Millionen Menschen weltweit auf den Straßen. Und je mehr Autos fahren, desto langsamer ist die Durchschnittsgeschwindigkeit des einzelnen; ist diese in Wien noch 25 km/h, bewegt sich in Jakarta mit 7 km/h nicht mehr viel.

Maßnahmen um die Verkehrswende umzusetzen


Die Anzahl der Autos wird verringert, die umweltfreundlichen Alternativen Radfahren, zu Fuß gehen und öffentlicher Verkehr stehen im Zentrum des politischen Handelns.
Die Höchstgeschwindigkeit auf der Autobahn wird auf 100 km/h beschränkt.
Die Bahn wird vollständig elektrifiziert sowie in der Fläche ausgebaut und die Ticketpreise werden gesenkt. Nachtzüge durch Europa werden als attraktive Alternative zum Fliegen angeboten.
Der Güterverkehr wird reduziert und der Rest von der Straße auf die Schiene verlagert.

Wenn wir aufhören das Auto und fossile Brennstoffe zu fördern ist genügend Geld vorhanden, um den städtischen öffentlichen Verkehr zum Nulltarif zu ermöglichen!

Mehr Informationen zu diesem Thema sind im Buch "Mit dem Elektroauto in die Sackgasse" von Winfried Wolf zu finden.