Bezirkegruene.at
Navigation:
am 25. Dezember 2017

Wem gehört der Kirschblütenpark?

Barbara Boll - Es ist schon ein Klassiker: ein Bauwerber kauft ein Grundstück, verabredet mit der SPÖ eine kräftige Erhöhung der Bauklasse, kriegt die bewilligt, streicht fette Gewinne ein und zeigt sich bei der Allgemeinheit erkenntlich, indem er sich an der Errichtung eines Spielplatzes beteiligt oder einen Durchgang baut.

So auch beim Kirschblütenpark, nur diesmal besonders unverschämt.

Zwar wird überwiegend moderat erhöht (von Bauklasse 3 auf Bauklasse 4), aber just jenes Baufeld, bei dem bisher Bauklasse 1 galt, soll nun eine Bauklasse 6 erhalten. Also eine Verdreifachung der Gebäudehöhe.

Die Firma wirbt schon mit der Lage am Park und dem unverbaubaren Blick ins Grüne. Zahlen wird sie dafür aber genau nichts, denn der Park wird von der Stadt finanziert und instandgehalten. Die Allgemeinheit stellt also finanzielle Mittel zur Verfügung, der Profit bleibt aber beim Bauträger. Natürlich abzüglich der großzügig gewährten Durchwegung des Parks.

Wir Grünen sagen da: nein danke, und haben deswegen sowohl den Planungssprecher eingeschaltet als auch im Bezirk dagegen gestimmt. Bleibt nur zu hoffen, dass die Umwidmung noch im Gemeinderat abgemildert wird, denn der Bezirk hat dem Vorschlag mit den Stimmen der Betonierfraktionen SPÖ und ÖVP zugestimmt.


Weitere Infos zu diesem Thema:

https://donaufeld.wordpress.com/2017/12/17/wem-gehoert-der-kirschbluetenpark/​​