Ein kleiner Schritt für die Donaustadt

Radfahrer auf Radweg

ein großer Schritt für Radfahrer:innen

Über die Zustimmung des Bezirksparlaments vom 14.12.2022 zu Fahrradgaragen freut sich Peter Wiecenec, Grüner Bezirksrat und Mitglied der Radlobby, besonders. Wir haben nachgefragt.

Grüne Donaustadt: Peter, warum sind dir Fahrradgaragen so wichtig?

Peter: Ich fahre seit vielen Jahren täglich mit dem flotten Fahrrad in die Arbeit und habe die Möglichkeit es dort bequem, sicher und witterungsgeschützt in einem abgesperrten Fahrradraum abzustellen. Ich weiß, dass mein trockenes Fahrrad auf mich wartet, wenn ich nach einem erfolgreichen Arbeitstag nach Hause fahren will.

Grüne Donaustadt: Es gibt auch viele Menschen die mit dem Fahrrad zu Öffi-Stationen fahren. Was wäre hier wichtig?

Peter: Es soll auch für umweltbewusste Donaustädter:innen, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Arbeit fahren, möglich sein, ihr Fahrrad geschützt und sicher abzustellen. Genau deshalb setze ich mich unermüdlich für Fahrradgaragen in der Nähe von U-Bahn-Stationen ein. Neben durchgängigen und baulich getrennten Radwegen gehören auch diese zu einer guten Radinfrastruktur.

Fahrradgaragen Vorbild aus Hietzing
Radgarage Kennedybrücke bei der U4-Station Hietzing

Grüne Donaustadt: Welche Neuigkeiten gib es dazu aus dem letzten Bezirksparlament?

Peter: Da gibt es großartige Neuigkeiten: Das Bezirksparlament der Donaustadt hat Fahrradgaragen bei den U2-Stationen Seestadt und Aspern Nord beschlossen, eine davon auf unseren Antrag. Wir freuen uns auf die Umsetzung nach dem Vorbild der Radgarage Kennedybrücke bei der U4- Station Hietzing. Die Radgaragen machen das Fahrrad noch attraktiver um den Weg zu den öffentlichen Verkehrsmitteln zu überbrücken. Bald können mehr Menschen ihr Auto stehen lassen und entspannt sowie umweltfreundlich in die Arbeit fahren.

Eingang zur Radgarage Kennedybrücke bei der U4 Station Hietzing
Eingang der Radgarage Kennedybrücke (U4 Hietzing)

Hintergrundinfo

Die Radgarage auf der Kennedybrücke, gleich bei der U4 Station Hietzing, bietet Platz für 100 Fahrräder und bietet die leistbare Möglichkeit um EUR 29 pro Jahr das Fahrrad geschützt abzustellen und mit der U-Bahn bequem weiterzufahren. Diese Verschränkung von umweltfreundlicher Mobilität nennt man in der Verkehrsplanung Umweltverbund.

Skip to content